Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies oder jederzeit über Ihre anpassen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können.
Analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Geschichte



2018
Neue Sandstrahlanlage und Lackier- und Beschichtungsanlage in Nienburg wird in Betrieb genommen
Mehr Infos
Sowohl eine Sandstrahlanlage als auch eine kombinierte Lackier- und Beschichtungsanlage finden im Neubau Platz.
2016
Richtfest Nienburg. Die neue Halle bietet Platz für moderne Oberflächenbehandlung.
history2016-1.jpg
2015
Im Mittelpunkt der Präsentation auf der ISH 2015 standen neben den bewährten Heizöllagerbehältern mit DE-A-01 und Grenzwertgeberkette Heizungspufferspeicher, Wärmetanks und Kältetanks. Mit DehoustConnect findet Industrie 4.0 bzw. SmartHome Eingang in das Betriebswassermanagement.
Connect-Icon der Dehoust-App
2014
Einführung Energiemanagement. Das Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001 wird in In allen Betrieben durch das Energiemanagement nach DIN EN ISO 5001 ergänzt. Zertifikat
2014
Herr Wendt wird der Geschäftsführer.
history2014-1.jpg
2012
Dehoust erhält für das Sicherheitsbefüllsystem DE-A-01 den Innovationspreis Wärmemarkt 2012. Die integrierte GWG-Kette macht die Heizöllagerung sicherer und platzsparender.
history2012-1.jpg
2010
Dehoust formiert sich neu: GEP wird DEHOUST GmbH und alle Marktaktivitäten werden in einer Gesellschaft zusammengefaßt.
history2010-3.jpg
2010
Das Sicherheitszubehör DE-A-01 für die TrioSafe und PE Kombi Tanks läutet ein neues Zeitalter in der Heizöllagerung im Keller ein.
history2010-1.jpg
2006
Dehoust erhält die Zulassung für PE-Behälter mit Reinigungsdom und Auffangwannen für AdBlue®.
history2006-1.jpg
2004
Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystem der Dehoust Behälterbau GmbH nach DIN ISO 9001:2000 und 2005 wurde die gesamte Gruppe mit den Werken Leimen, Heidenau und der GEP Umwelttechnik GmbH Eitorf und natürlich auch Nienburg ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.
history2004-3.jpg
2004
PROOFED BARRIER
Dehoust gründet zusammen mit namhaften Tankherstellern die Qualitätsgemeinschaft geruchsgesperrte Heizöltanks. Heizölgeruch im Haus gehört der Vergangenheit an.

TrioSafe Plus erhält das Qualitätslabel PROOFED BARRIER®.
history2004-2.jpg
2004
Umbau des Betriebes Heidenau wird beendet.
Mehr zur Geschichte von Heidenau
history2004-1.jpg
2003
Beginn des Umbaus im Werk Heidenau.
history2003-1.jpg
2002
Dehoust übernimmt eine maßgebliche Beteiligung an der GEP Umwelttechnik GmbH, Eitorf. Beide Unternehmen treten weiter getrennt auf dem Markt auf und entwickeln Ihre Kernkompetenz weiter.
history2002-2.jpg
2002
Mit dem TrioSafe 1500 stellt Dehoust den ersten doppelwandigen Vollkunststoff-Sicherheitstank mit 1500 Liter Inhalt vor.
history2002-1.jpg
2001
Das 2in1 Sicherheitstanksystem von Dehoust erhält Zulassung für USA und Kanada nach UL (United Laboratories)
history2001-2.jpg
2001
Der Bereich Stahlbehälterbau in Nienburg und Heidenau wird konsequent ausgebaut, zum Beispiel durch Laser-Schneidanlage und verbesserte Verladeeinrichtungen in Heidenau und einen Hallenneubau in Nienburg zur Bearbeitung von großen und schweren Behältern, speziell in der Endmontage.
history2001-1.jpg
2000
Kautex Textron verkauft die maschinellen Anlagen des Bereichs HSU an DEHOUST. Die TRIO-Tanks von 600 bis 2000 Liter werden ab 15.12.2000 unter dem Markennamen DEHOUST TRIO PLUS vermarktet.
history2000-1.jpg
1999
DEHOUST-CATS präsentiert sich nun im modernen Windows-Design.
history1999-1.jpg
1998
Aufgrund der starken Nachfrage wird eine 2. Offline-Fluorierkammer in Leimen in Betrieb genommen. Ausweitung des Angebots auf Lohnfluorierung z.B. für die Autoindustrie.
history1998-2.jpg
1998
Nach einigen Jahren guter Erfahrung mit der Haftungsübernahmeerklärung zugunsten der SHK Fachbetriebe hat sich DEHOUST um die Zertifizierung nach SHK ZERT beworben. Die Urkunde wurde anlässlich der SHKG Leipzig übergeben. Dehoust geht hier einen weiteren Schritt zur Festigung des dreistufigen Vertriebswegs in der SHK-Branche.
history1998-1.jpg
1997
Neue Offline-Fluorieranlage in Leimen zur Behandlung der PE-Tanks und der PE-Kombi-Tanks "PE-Plus". Durch die wohnraumnahe Heizöllagerung wird die Vermeidung von Heizölgeruch im Keller immer wichtiger.
history1997-1.jpg
1996
Die erste Version des Berechnungsprogramms DEHOUST-CATS (=Computer Aided Tank Selection) erscheint. DEHOUST-CATS ist das erste computerunterstützte Programm zur Berechnung von Heizöl-Tankanlagen.
history1996-1.jpg
1995
Vorstellung der PE-Kombi-Tanks auf der ISH. Das 2 in 1 Sicherheitstanksystem wird vom Handwerk und von Behörden positiv aufgenommen.
history1995-1.jpg
1992
Übernahme der RCE Sachsen GmbH in Heidenau bei Dresden und Aufbau einer Produktion für Lager- und Druckbehälter aus Stahl, Fertigheizzentralen und Zubehör.
history1992-1.jpg
1988
Aufbau einer Kunststoffschlosserei zur Herstellung von PE-Rechteckbehältern und Auffangwannen, z.B. für frische und gebrauchte Fotochemikalien.
history1988-1.jpg
1979
Umzug des Werkes Langendamm nach Nienburg/ Schäferhof. Produktion von Stahltanks und GFK-Tanks. Behälter- und Apparatebau auch aus Edelstahl.
history1979-1.jpg
1973
Großblasanlage zur Herstellung von PE-Batterie-Tanks bis 4.000 Liter und Erweiterung der Produktion auf Industrietanks aus PE bis 4.000 Liter in Leimen. Erweiterung der Werksanlagen.
history1973-1.jpg
1972
Umzug der Leimener Fertigung in das neue Industriegebiet Gutenbergstraße und Herstellung von PE-Batterie-Tanks von 1.000 bis 2.000 Liter aus hochmolekularem Polyethylen (HD-PE) auf Großblasanlagen. PE-Tanks werden zur Heizöllagerung und für viele andere Medien eingesetzt.
history1972-3.jpg
1972
Verlagerung der GFK-Tank-Produktion in das Werk Langendamm und Produktion von zyl. Lagerbehältern aus GFK.
1972
Produktion von zyl. Lagerbehältern aus Stahl auch in Leimen. Ausbau des Behälter- und Apparatebaus. Tanks mit Stückgewichten bis 20 Tonnen können gebaut werden.
history1972-1.jpg
1970
Zulassung für Batterie-Tanks aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) und Produktion im Werk Leimen und ab 1973 im Werk Langendamm.
history1970-1.jpg
1961
Übernahme der Rohna Ofenfabrik und Beginn der Produktion von Heizöltanks in Nienburg/ Langendamm.
history1961-1.jpg
1958
Übernahme der MILA Metallwerke und Gründung des Unternehmens DEHOUST GmbH in Leimen bei Heidelberg durch Ilse und Herbert Dehoust und Umstellung der Produktion auf Heizöl-Haushalts- und Heizöl-Batterietanks aus Stahl.
history1958-1.jpg
Keine Einträge Vorhanden